Was ist eine orientierte Beschickungsanlage?

  • Ist ein Sortierwerk direkt oberhalb des Verschließers nicht erwünscht (zB aus hygienischen Gründen)
  • erfolgt bei orientierten Verschlussbeschickungsanlagen die Orientierung der Verschlüsse neben dem Abfüllbereich durch einen Sortiersteilförderer
  • Die bereits orientierten Verschlüsse werden dann mit spezieller Fördertechnik zugeführt (orientiertes Förderprinzip)

Elemente einer orientierten Beschickungsanlage

Optional: vorgelagerte konventionelle Beschickungsanlage, um zB die Verschlüsse aus einem weit entfernten Verschluss-Lager als Schüttgut anzutransportieren.

Vorratsbehälter bzw. Aufgabebehälter nennen wir Basements. Je nach Anlieferungszustand der Verschlüsse kommen andere Basements zum Einsatz

  • Basement BM1 für Anlieferung in Oktabinkartons oder Gitterboxpaletten
  • Basement BM2 und BM2-Compact für Anlieferung in Handkartons
  • Basement BM3 für Anlieferung ausschließlich in Gitterboxpaletten
  • Weitere spezielle Basements für diverse Sonderfälle
  • Umfangreiches Zubehör und diverseste Ausstattungsmöglichkeiten für alle Situationen im Bereich der Verschlussaufgabe

Sortier-Steilförderer (Orientierer-Gerät nach dem „Wasser-Fall-Prinzip"): Je nach Art und Type des verwendeten Verschlusses kommen verschiedene Prinzipien zum Einsatz

  • DynaSort Typ DS: für flache Kunststoffverschlüsse (FlatCap), Alu-Anroll-Verschlüsse, Weithalsverschlüsse
  • DynaSort Typ DX: für sogenannte PushPull-Veschlüsse
  • DynaSort Typ DK: Kombinationsgerät aus Typ DS und Typ DX
  • DynaSort Typ DH: für Sportverschlüsse wie zB Verschlüsse mit Klappdeckel
  • DynaSort Typ DP: für sehr flache Verschlüsse wie z.B. Weithalsverschlüsse für Glaskonserven

Optional: Verschluss-Inspektions Typ SmartCheck zur In-Line Qualitätsprüfung der zugeführten Verschlüsse.

  • Vision System SmartScan zur Prüfung von
    • Orientierung
    • Größenabweichungen
    • Gestaltabweichungenund Ovalität
    • Beschädigungen
    • Sicherungsring-Kontrolle
    • optional: Farberkennung
    • optional: weitere Merkmale
  • Auswurfeinheit SpeedPush
    • Einfach
    • Getrennt für wiederverwendbare und nicht wiederverwendbare Verschlüsse

Systeme zum Zuführen und Weiterbefördern bereits orientierte Verschlüsse

  • Baukasten-System AirLiner
    • Sterilschwebebahn mittels Luft
    • vornehmlich für horizontalen Transport
    • auch als Pufferstrecke zum Aufstauen von Verschlüssen geeignet
    • auch leichte Anstiege möglich (je nach Verschlusstyp)
    • Streckenführung mittels Kurven und Bögen beliebig gestaltbar
    • für fast alle Verschlusstypen geeignet
    • ausstattbar mit den extra schonenden, patentierten Sensitiv-Führungen
  • Baukasten-System VertiLiner
    • Mit innovativer Soft-Grip Technik
    • Vornehmlich für den vertikalen Transport
    • Maximal schonend und ohne jeglichem Luftverbrauch
    • Streckenführung vornehmlich Z-artig
    • für fast alle Verschlusstypen geeignet
    • ausstattbar mit den extra schonenden, patentierten Sensitiv-Führungen
  • Baukasten-System FlexiLiner
    • demnächst bei uns erhältlich

Systeme zur Entfernung von Staub und Partikeln im Verschluss:

  • ALLE SYSTEME optional mit eingebauter Ionisierung zur Neutralisierung eventueller elektrischer Aufladung von Kunststoff-Verschlüssen.
  • Staub Abblasung und Absaugung in der vorgelagerten konventionellen Beschickungsanlage
  • Staub Abblasung und Absaugung im Basement oder in Übergabetrichtern
  • Staub Abblasung und Absaugung im Sortiersteilförderer: BEI GASSNER SORTIERSTEILFÖRDER TYP DS SERIENMÄSSIG IMMER EINGEBAUT
  • System TreatmentBox TB: Sterilluft-Dusche samt Absaugung in der als Spirale ausgebildeten Behandlungsstrecke; zum Aufstauen der Verschlüsse vor der Übergabe an die Verschließmaschine.
  • System SA in der Übergaberinne zur Verschließmaschine. Zum einfachen Abblasen mit Sterilluft und Absaugen des Staubes.

Systeme zum Entkeimen der zugeführten Verschlüsse unmittelbar vor Eintritt in den Reinraum bzw. vor der Übergabe der Verschlüsse an die Verschließmaschine:

  • Die sanfte Variante mittels starkem UV-Licht:
    • System TreatmentBox TB mit zusätzlicher Ausstattung Keimreduziereinrichtung KR/TB im Deckel der TreatmentBox.
      • Hocheffektiv durch extrem lange Bestrahlungsdauer (große Anzahl an Verschlüssen im Bestrahlungsraum).
      • Optional 10 oder 18 Strahlungsquellen im Einsatz, je nach gewünschter Strahlungs-Intensität.
  • Die gründliche Variante mittel nasschemischer Desinfektion:
    • System AseptiLiner AL
      • platzsparend durch linearen Aufbau, nützt den letzten Teil der Förderstrecke zur Behandlung
      • kombiniertes Prinzip aus Fördern und Entkeimen
      • unterteilt in unterschiedliche Behandlungs-Zonen und Segmente, nach genauen Kundenvorgaben
      • zu betreiben mit unterschiedlichen Wirkungs-Medien, je nach genauen Kundenvorgaben
      • anzuschließen an kundenseitiges verfahrenstechnisches System (Hygiene Center) und von diesem anzusteuern.