1975

Nach langjähriger Tätigkeit als Konstrukteur, Projekt- und Verkaufs-Ingenieur in Deutschland gründet Ing. Erwin Gaßner die eigene Handelsagentur und vertreibt Verpackungsmaschinen für die Getränkeindustrie.

1981

Auf Anregung zufriedener Kunden entwickelt GASSNER auch eigene Lösungen für deren Probleme. Es entstehen die ersten Kleinteile-Förderanlagen aus Edelstahl gefertigt.

1989

Das neuerworbene Firmengebäude in Frankenmarkt ermöglicht die professionelle Fertigung der Anlagen und den Aufbau eines kompetenten Teams an Mitarbeitern.

1991

Durch Kundenorientierung und Zuverlässigkeit wurde eine solide Marktstellung geschaffen. Als Marktführer in Österreich verzeichnet GASSNER erstmals auch Exporterfolge.

1993

Einstieg von Dipl. Ing. Wolfgang Gaßner.
Durch speziell auf die Branche abgestimmte Weiterentwicklung wird die technologische Basis für zukünftige Gerätefamilien geschaffen. GASSNER scheut es nicht, dabei neue Wege zu gehen, das erste Patent wird angemeldet.

1995

Der Aufbau eines Netzes von Vertriebspartnern im europäischen und internationalen Ausland verbessert die Marktstellung.

1996

G-Kompact Projekt: Der frühzeitige Einsatz modernster elektronischer Kommunikationsmittel für den weltweiten Projektdatenaustausch verschafft Marktvorteile im hart umkämpften globalen Wettbewerb.

1998

Die konsequente Nischen-Politik erweist sich als zielführend. Europaweit kommen mehr und mehr Verschlussbeschickungsanlagen von GASSNER.

2003

Erweiterung des Firmengebäudes (Produktionshallen und Büro) nach dem Motto „Mehr Platz für gute Ideen". Fertigungs-Durchlauf und Arbeitsplatz-Anordnung basierend auf einem gesamtheitlichen Logistik-Konzept.

2004-08

Konsequente Weiterentwicklung und gezielte Innovation speziell im Bereich orientierter Beschickung führen zu Wachstumsschub

2008

Erweiterung des Firmenareals durch Zukauf einer benachbarten Betriebsliegenschaft mit mehrgeschossigem Betriebsgebäude (2.100 m2) und Betriebsbaugründen (2000 m2).

2009

Neuerliche Erweiterung des Firmenareals durch Grundstückzukauf (5000 m2) und Schaffung von Parkplätzen, um direkt am Firmengebäude einen Hallenanbau zu ermöglichen.

2010-13

Abermalige Steigerung der Innovationstätigkeit.
Weiterentwicklung und Perfektionierung der orientierten Beschickung von Schraubverschlüssen und Sportverschlüssen.
Entwicklung eines neuen Konzeptes zur orientierten Zuführung von Kronenkorken.
Komplettierung des Sortimentes durch Neuentwicklung von Verschluss-Prüfgeräten, Verschluss-Desinfektionsgeräten, und Systemen zum orientierten Transport von Verschlüssen.
Zahlreiche neue Patente und Schutzrechte stellen die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit des Unternehmens eindrucksvoll unter Beweis.

Heute zählt GASSNER international zu den Marktführern bei Verschluss-Beschickungsanlagen.
GASSNER – Anlagen stehen weltweit in mehr als 130 Ländern im Einsatz.

 
Die wachsende Marktposition und der technologische Know-How Vorsprung 
erlauben eine gesunde Weiterentwicklung des Unternehmens GASSNER.